Veranstaltungen


Umnutzung in Akion: Tourismus- & Kulturstartpunkt Bahnhof

von Dienstag bis Donnerstag

15. Mai bis 17. Mai

6.00 Uhr - 21.00 Uhr

In einem Experiment auf Zeit vermitteln Landkreis, Stadt, Einrichtungen und Initiativen, Gewerbetreibende und die junge Generation einen Eindruck davon, wie sie sich das zukünftige "Tor in die Region" vorstellen. Genießt eure Mittagspause im Lesecafé, versorgt euch mit Proviant und kleinen Geschenken für eure nächste Reise, geht mit uns auf Entdeckertour, erkundet die vielfältigen Angebote der Tourismuszentrale, lauscht Konzerten, tanzt mit uns oder wartet einfach bei Brause und Kaffee in angenehmer Atmosphäre auf euren Zug.


Die Bahnhofshalle wird vom 15. bis 17. Mai zum Ausstellungsort für das Stadtentwicklungskonzept Helmstedt und für das Tourismuskonzept Ostfalen.


Geschlossene Veranstaltung des Lions Club Helmstedt

ab 18.30 Uhr


Pferdestall goes Bahnhof: Konzertmittwoch mit Wolkenkratzer und Poly Ghost

Beginn: 18.00 Uhr

 

Eintritt frei

 

In einem Experiment auf Zeit vermitteln Landkreis, Stadt, Einrichtungen und Initiativen, Gewerbetreibende und die junge Generation einen Eindruck davon, wie sie sich das zukünftige "Tor in die Region" vorstellen. Am Mittwochabend bringen wir Musik in der Bahnhofshalle. Mit Wolkenkratzer und Poly Ghost können wir uns gleich auf zwei coole Bands aus der Region freuen!

 

 

18.00 Uhr --

Wolkenkratzer heißen die vier, mehr oder weniger, jungen Burschen aus dem Raum Wolfsburg und Helmstedt. Sie beziehen sich auf Deutschrock-Gruppen wie Heisskalt, Turbostaat und Tomte, aber ehrlich gesagt klingen Sie nicht mal annähernd wie die großen Idole, denen Sie hinterher eifern. Mit ihrem undefinierbaren Musikstil, Pop-Gejaule und Gitarren- Krach, wollen Sie die neue Avantgarde der Musikszene werden. Vom Typ her Sonnyboy bis Pseudo-Linker haben sie es einzeln schon versucht in der Musikwelt etwas zu werden, aber was soll man machen, wenn keiner mit einem spielen will… Aus der Not heraus wurde Anfang 2017 Wolkenkratzer geboren. Was ist das überhaupt für ein Name? Was wollen die einem mit diesem phallischen Namen bloß für eine mehrdeutige bedeutungsgeschwängerte Massage übermitteln? Sinnsuchend mit traurigen Texten verarbeiten Sie Ihre zukünftigen Ex-Freundinnen, doch ganz ehrlich: Wer hoch baut, wird tief Fallen! Gehen Sie zu keinem Konzert und vergessen Sie den Namen Wolkenkratzer!

 

20.00 Uhr --

Nach zwei Indierock-Alben und zahlreichen Konzerten haben sich Daniel Hirschligau, Kati Hollstein und Michael Schellhammer im letzten Jahr Zeit genommen, um ein neues Musikprojekt zu kreieren: POLY GHOST. Musikalisch nun eher im Downtempo und Electronica zu verorten, nehmen uns die drei an die Hand, um uns durch verschrobene Klanglandschaften zu führen: sphärische Synthesizerklänge, elektronisch modulierte Gesangsstimmen und aufbrechende Gitarrenstürme. Sie lieben das Spiel der Wiederholung. Sie lieben das Echte im Künstlichen. Elektronische Klänge und Gitarre. Die Texte der Lieder sind meist aus einer Laune, aus einem Gefühl entstanden, reduziert und repetitiv. So sind die Themen der Lieder wie ein eigenartiger Traum, der sich jede Nacht wiederholt und doch neue Fantasiewesen mit sich bringt. Delfine, Eiscreme, Badeanzüge und Alienköniginnen. Die Reise beginnt.


Geschlossene Veranstaltung eines Fördermitglieds

ganztägig

Fördermitglieder erhalten nicht nur freien Eintritt zu unseren Veranstaltungen, sie haben auch die Möglichkeit, den PFERDESTALL geschlossen für eigene Veranstaltungen zu nutzen. Ihr habt auch Interesse daran, Förderer zu werden? Dann meldet euch entweder direkt vor Ort im Pferdestall, telefonisch unter 05351 3990671 oder per Mail an club@campus-helmstedt.de. Wir helfen euch gern weiter.


Vernissage: Eine temporäre Präsentation von Jan Uhrich

Ausstellung bis Ende August

 

Der Helmstedter Uhrich verbindet mit den Themen "Mut zur Kunst" und "Sammeln & Schrauben" zwei Leidenschaften, die sich in seinen Installationen widerspiegeln. So heißen seine Werke "Konflikt im Kotflügel", "Der Fall" oder "Das Leuchten". Dahinter verbirgt sich Verrücktes. Durchaus eine Parallele zu Picasso. Die Entstehung der Werke, hat er für uns in einer Diashow festgehalten. Mit Uhrich kann man immer was erleben. Musik zur Vernissage kommt von Enemy Jack. Der Eintritt ist frei.


Lesung mit Tobi Katze aus seinem Erzählband "Morgen ist leider auch noch ein Tag"

Einlass: 18.00 Uhr

Beginn: 19.00 Uhr

 

Tickets: 7€ / 4€ (Clubmitglieder) / 0€ (Fördermitglieder)

Schüler und Studenten haben freien Eintritt gegen Nachweis

 

Foto: http://xango-cult.de/kuenstler/katze/
Foto: http://xango-cult.de/kuenstler/katze/

Tobi Katze, geboren 1981, tritt seit mehr als zehn Jahren auf Poetry Slams und Lesebühnen auf. 2007 gewann er den LesArt-Preis der jungen Literatur und 2014 den Bielefelder Kabarettpreis. Im Januar 2014 startete er auf stern.de seinen Blog »Das Gegenteil von traurig« über Leben und Arbeit mit Depressionen. Im September 2015 veröffentlichte Rowohlt seinen Erzählband »Morgen ist leider auch noch ein Tag«. Das hochgelobte Buch über Depression (Prädikat »Absolut lesenswert« in WDR 2 Bücher) stürmte wochenlang die Top Ten der Spiegel Bestsellerliste.

 

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Selbsthilfe - Kontaktstelle des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Niedersachsen e. V.

 

www.derkatze.de


Wir sind für Dich da.

Dienstag – Donnerstag

12.00 Uhr – 20.00 Uhr

Freitag

12.00 Uhr – 24.00 Uhr

Samstag

15.00 Uhr – 24.00 Uhr